Sitzung 2005

Auf ein erfolgreiches zweites Vereinsjahr konnte die SG Hettingen/Inneringen in der unlängst abgehaltenen Jahreshauptversammlung zurückblicken. Drei Meistertitel im Jugendbereich konnten verbucht werden. Vorstand Michael Luppart konnte die Mitglieder des Vereinsausschusses, den stellvertretenden Bürgermeister Wilfried Liener und zahlreiche Fußballer zur Versammlung begrüßen. Nach der Totenehrung folgte der Protokollbericht von Martin Teufel und der Kassenbericht von Sonja Businger. Kassenprüfer Michael Grof bestätigte der Kassenleiterin eine ordnungsgemäß und saubere Arbeit.
Joachim Businger, verantwortlich für den Spielbetrieb der Aktiven, berichtete von einem befriedigenden Ergebnis der abgelaufenen Saison. Beide Mannschaften belegten jeweils den 6. Platz in der Abschlusstabelle, wobei die Erste durchaus die Chance gehabt hätte, in die vorderen Plätze hineinzudrängen. Mit Martin Schuster stand der SG im letzten Jahr ein hervorragender Fachmann zur Verfügung, dem es gelungen ist, die recht junge Mannschaft weiterzuentwickeln. Businger zeigte sich zuversichtlich, dass der neue Trainer Ingo Allseits die positive Entwicklung der Mannschaften fortsetzen kann.
Eitel Sonnenschein herrscht vor allem bei den Jugendmannschaften. Der vor zwei Jahren nicht zuletzt auch zur Verbesserung der Kooperation im Jugendbereich gegründete Verein hat nicht nur alle Altersklassen von der A- bis zur F-Jugend zum Teil sogar doppelt besetzt, auch konnten in dieser Saison gleich drei Meistertitel verbucht werden. Neben der von Wilfried Rigöl und Philipp Haller trainierten C-7-Jugend und der von Alwin Sauter und Felix Stauß trainierte E-7-Jugend konnte vor einigen Tagen auch die von Thorsten Frank trainierte A-Jugend des Vereins die Meisterschaft erringen. Aber auch die anderen Mannschaften konnten gute Ergebnisse vorweisen, so konnte sich die B-Jugend sicher in der Leistungsstaffel halten. Jugendleiter Werner Steinhart lobte vor allem die hervorragende Zusammenarbeit mit der SG KFH, mit der im älteren Jugendbereich kooperiert wird. Dieses Miteinander soll noch ausgebaut werden, um dem fußballerischen Nachwuchs in allen beteiligten Gemeinden eine gute Perspektive bieten zu können.
Vorstand Michael Luppart freute sich über die positiven Berichte, machen sie doch deutlich, dass der gewählte Weg einer Fusion der Fußballabteilungen aus Hettingen und Inneringen der richtige war. Durch die enge Anbindung an die Stammvereine, nicht zuletzt auch in den Führungsämtern, ist gleichzeitig sichergestellt, dass in beiden Stadtteilen die sportliche Basis gesichert ist.
Für den stellvertretenden Bürgermeister Wilfried Liener war es dann auch ein Leichtes, die Entlastung der Vorstandschaft herbeizuführen. Er bedankte sich im Namen der Stadt für die geleistete Arbeit, welche letztlich auch einem Zusammenwachsen der Stadtteile dienlich ist.
Die anschließenden Neuwahlen brachten nur eine Veränderung. Daniel Teufel ist zukünftig auf Inneringer Seite für den Spielbetrieb der aktiven Mannschaften zuständig. Joachim Businger dankte dem bisherigen Amtsinhaber Reinhold Teufel für seine langjährige Tätigkeit bei der SG und vorher beim TSV Inneringen und überreichte als kleine Anerkennung unter anderem eine Stärkung in Form des von Teufel bevorzugten italienischen Kräutergetränks.
Im Ausblick auf das kommende Vereinsjahr wurden einige Termine bekannt gegeben. So werden die aktiven Fußballer am 8. / 9. Oktober einen Ausflug nach München machen um dort unter anderem den neuen Sportplatz des FC Bayern zu besichtigen. Auch die Spieler der A-Jugend können hieran teilnehmen.

Die aktuelle Vorstandschaft

1. Vorsitzender Michael Luppart, Hettingen
2. Vorsitzender Gerhard Flöß, Inneringen
Schatzmeisterin Sonja Businger, Hettingen
Schriftführer Martin Teufel, Inneringen
Verantwortliche Spielbetrieb Aktive Joachim Businger, Hettingen
Daniel Teufel, Inneringen (Stellv.)
Verantwortliche Spielbetreib Jugend Paul-Hermann Reiser, Inneringen
Werner Steinhart, Hettingen (Stellv.)
Beisitzer Daniel Businger, Hettingen
Thorsten Frank, Inneringen

(Stand: Wahl vom 25. Juni 2005)

Neueste Beiträge
SGHI on Facebook