Zwei Spiele an kommendem Sonntag 25.08.2018

#Spieltag3 #Bezirksliga
An kommendem Sonntag trifft unsere Mannschaft zuhause auf den FC Krauchenwies. Spielbeginn ist um 16 Uhr in Inneringen.
 
Nachtrag: Testspiel: Sonntag, 25.08.2018, 14:00 Uhr
SG Hettingen/Inneringen II – FC Krauchenwies/Hausen II
 
#weiterimmerweiter #sghi #einteam

SG Hettingen/Inneringen II : TSV Mägerkingen 1:1 (1:1)

Am vergangenen Sonntag begann die Kreisliga B Saison der SG Hettingen/Inneringen II.

Am ersten Spieltag traf die SG H/I II auf den TSV Mägerkingen. Man wollte zu beginn der Saison gleich einen guten Start machen und diesen mit einem Sieg beginnen, jedoch war das Spiel ausgeglichen.

Die SG war es, die die erste Chance im Spiel hatte, jedoch ging dieser Schuss an den Pfosten. Nur ein paar Minuten später bekam die SG berechtigt einen Elfmeter und dieser wurde durch den Kapitän Florian Teufel souverän in die untere rechte Ecke verwandelt. Der TSV Mägerkingen glich ein paar Minuten später aus, als ein Rückpass zum Torwart zu kurz geriet und der Stürmer des TSV Mägerkingen dies ausnutzen konnte. Zum Ende der Partie hätte die SG den Lucky Punch machen können als man alleine vor dem Tor stand jedoch aber am Tor vorbei schoss.

Am kommenden Sonntag, 26.08.2018 um 14 Uhr tritt die SG Hettingen/Inneringen II zuhause, in einem Testspiel, gegen den FC Krauchenwies/Hausen a.A II an.

 

Aufstellung SG: Johannes Lieb, Mathias Sprißler, Nico Hinderhofer (74. Marius Kleck), Robert Businger, Daniel Businger, Jonas Neuburger (46. Dennis Guhl), Alec Miller, Yannick Zilian, Tobias Sauter (46. Manuel Graf), Tim Miller, Florian Teufel

SG Hettingen/Inneringen : SV Bad Buchau 4:4 (2:2)

Am vergangenen Donnerstagabend den 16.08 meldete sich die SG H/I, nach nur einem Jahr Kreisliga, zurück in der Bezirksliga. Mit Buchau hatte man gleich einen starken Auftaktgegner. Man merkte in den ersten paar Minuten, dass die SG sich erst wieder an das Bezirksliganiveau gewöhnen müssen. Nach nur 12 Minuten konnten die Gäste mit 0:1 in Führung gehen, nachdem die SG den Ball fahrlässig im Aufbauspiel verloren hatte. Nach dem Gegentor wirkte die SG wachgerüttelt und konnte nach 23 Minuten durch Neuzugang A.Steinhart zum 1:1 ausgleichen. Die Antwort der Gäste ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Nur drei Minuten später gingen die Buchauer erneut in Führung. Das letzte Drittel der ersten Hälfte gehörte jedoch der SG. Es wurden Chancen erarbeitet. So konnte Fe.Teufel in der 41. Minute zum 2:2 ausgleichen. Nach der Halbzeit kamen die Gäste erneut besser ins Spiel. In der 57. Minute konnten diese erneut in Führung gehen. Die Antwort der SG ließ wieder nicht lange auf sich warten. Es war F.Dangel der in der 64.Minute zum 3:3 ausglich. Durch lange diagonal geschlagene Pässe geriet die SG des Öfteren in Schwierigkeiten. Nach genau so einem Pass gelang es einem Spieler der Gäste in den Strafraum einzudringen. Dabei kam er bei meinem Zweikampf zu Fall. Der Unparteiische entschied in der 73. Minute auf Faulelfmeter. Dadurch konnten die Gäste zum vierten mal in Führung gehen. Die SG zeigte aber erneut Charakter und kämpften um das erneute Ausgleichstor. F.Flöß gelang der 4:4 Endstand in der 82. Minute nach einer Flanke aus dem Halbfeld von H.Stauss.
M.Teufel, J.Gluitz, F.Graf, S.Ott(53’F.Dangel), O.Karakurt, Fe.Teufel(53’L.Sauter), J.Kempf(80’H.Stauss) F.Flöß, M.Dreher, A.Steinhart, J.Teufel(81’A.Businger)

SV Uttenweiler – SG Hettingen-Inneringen 2:0 (1:0)

Am vergangenen Sonntag war die SG zu Gast beim Aufstiegsaspiranten aus Uttenweiler. Bei sommerlichen Temperaturen entwickelte sich ein einseitiges Spiel zu Gunsten der Gastgeber. Der SV Uttenweiler bestimmte das Spiel und zwang die SG so, enorm viel Laufarbeit zu verrichten. Allerdings schafften sie es zu Beginn noch nicht, den Führungstreffer zu erzielen. In der 36. Minute war es aber dann soweit, und die Gastgeber konnten frei vor SG-Torwart Max Teufel zum 1:0 einschieben. Nach der Pause ging es unverändert weiter. Die SG kam kaum ins spielen und musste läuferisch Schwerstarbeit verrichten, um einen weiteren Uttenweiler Treffer zu verhindern. In der 77. Minute erzielten die überlegenen Gastgeber dann den 2:0 Endstand.

In einem insgesamt einseitigen Spiel gingen die Gastgeber als verdienter Sieger vom Platz. Die SG muss sich zum nächsten Spiel deutlich steigern um dann am Sonntag den ersten Sieg der Saison einzufahren. Dort trifft die SG dann auf den FC Krauchenwies/Hausen a.A.. Gespielt wird um 16 Uhr in Inneringen.

Aufstellung SG: M.Teufel – L.Sauter, S.Ott, O.Karakurt, F.Teufel (F.Graf 72.) – J.Kempf (A.Businger 64.), J.Teufel, M.Dreher (H.Stauss 53.), A.Steinhart (J.Gluitz 82.) , F.Flöß – F.Dangel

Start der Bezirksligasaison 2018/2019

Bad Saulgau / mir – Die Fußball-Bezirksliga Donau startet am Donnerstag mit einem Wochenspieltag in ihre Saison 2018/2019. Es könnte eine spannende Runde werden. Viele Anzeichen sprechen dafür. Die Liga scheint ausgeglichener als im vergangenen Jahr, als der FC Mengen die gesamte Runde vorneweg marschierte. Vier neue Mannschaften begrüßt die Liga. Neben Landesligaabsteiger TSG Ehingen, wohl der Topfavorit auf den Titel – kommen die SG SC Blönried/SV Ebersbach, der TSV Riedlingen und die SG Hettingen/Inneringen hinzu. Ins Aufstiegsrennen könnten neben den Ehingern auch die SF Hundersingen, der SV Uttenweiler und der FV Neufra/D. eingreifen.

SG Hettingen/Inneringen: Ein Jahr nach dem bitteren Abstieg – nach drei Jahren im Bezirksoberhaus – ist der Fusionsverein wieder da. Dieses Mal will sich die SGHI in der Liga etablieren. Der ohnehin schon starke Kader der Aufstiegsmannschaft wurde punktuell verstärkt: Armin Steinhart (SG KFH), Jan Kempf (TSV Benzingen) und Onur Karakurt (SV Bronnen) kamen, nur Christoph Müller (TSV Straßberg) verließ die Mannschaft. – SZ-Prognose: Offensiv hat die SGHI in jedem Fall das Niveau für die Bezirksliga. Deshalb sollte der erfahrene Coach Ulrich Theuer das Augenmerk auf die Defensive legen. Gelingt die Stabilisierung, ist als Resultat auch der Klassenerhalt drin.

Quelle: Schwäbische Zeitung 

Vorschau:

Erster Spieltag der Bezirksliga Donau gegen den SV Bad Buchau am kommenden Donnerstag 16.08.18 um 19.00 Uhr in Inneringen

Bezirkspokal: SV Bolstern – SGHI I

SV Bolstern – SG Hettingen/Inn. 3:4 n. E 1:1 (1:1). – Tore 1:0 Wachter (35.), 1:1 Felix Teufel (37.). – Z.: 75. – Beide Mannschaften traten nicht in Bestbesetzung an. Die Hausherren wehrten sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten. Der Bezirksligist hatte Feldvorteile, aber der SV Bolstern besaß durch Konter auch seine Möglichkeiten. Als diese nicht zum Erfolg führten und Hettingen/Inn. seine Chancen auch nicht nutzte, fiel die Entscheidung zu Gunsten der Gäste im Elfmeterschießen.

Vorschau:

Erster Spieltag der Bezirksliga Donau gegen den SV Bad Buchau am kommenden Donnerstag 16.08.18 um 19 Uhr in Inneringen 

Testspiel SC Göggingen – SGHI I

Die SGHI I gewinnt im Testspiel gegen den SC Göggingen mit 1:4.

Torschützen: Armin Steinhart ⚽️⚽️ Julian Teufel ⚽️  Alex Businger ⚽️

Vorschau:

Erste Runde Bezirkspokal am kommenden Sonntag 12.08.18 um 17 Uhr beim SV Bolstern.

Testspiel Spfr. Bitz – SGHI I

Die SGHI I gewinnt im Testspiel gegen die Spfr. Bitz mit 5:2.

Torschützen: Felix Teufel ⚽️⚽️ Armin Steinhart ⚽️⚽️ Johannes Gluitz ⚽️

Nächstes Testspiel am Mittwoch 08.08.18 um 19 Uhr beim SC Göggingen.

SG Hettingen/Inneringen feiert Aufstieg im Relegationsspiel

 
Eine lange Leidenszeit ist für die Fußballer der SG Hettingen/Inneringen am 23. Juni dieses Jahres zu Ende gegangen. An diesem Tag besiegte die Mannschaft von Trainer Uli Theuer im Relegationsspiel den SV Ebenweiler nach Verlängerung mit 2:0, eine Woche nachdem die „SGHI“, wie sie von ihren Fans genannt wird, den SV Betzenweiler in der ersten Runde der Relegation bezwungen hatte. Der Wiederaufstieg in die Bezirksliga Donau war perfekt.

HETTINGEN/INNERINGEN – Die Misere hatte knapp zwei Jahre zuvor begonnen. In der Saison 2016/2017 fand die SG Hettingen/Inneringen nie den Faden. Entsprechend ernüchternd fiel die Bilanz aus. Von 32 Saisonspielen gewann Hettingen/Inneringen gerade mal drei, holte insgesamt nur 13 Punkte und stieg in die Kreisliga A ab, obwohl das Team vor der Saison als klarer Kandidat fürs Tabellenmittelfeld gehandelt worden war. Umso größer die Jetzt-erst-recht-Stimmung, mit der die Mannschaft in die Saison 2017/2018 ging. Und in der Tat, in der gerade zu Ende gegangenen Saison schien es zu laufen wie das berühmte geschnitten Brot. Die Theuer-Mannschaft übernahm am fünften Spieltag die Tabellenspitze und schien Platz eins gepachtet zu haben. An 21 von 30 Spieltagen stand die SG Hettingen/Inneringen ganz oben, nur eben nicht am entscheidenden letzten Spieltag. Das Unentschieden am vorletzten Spieltag zu Hause gegen Gammertingen, als die SG Hettingen/Inneringen nicht über ein 2:2 hinauskam, war am Ende zu viel. Oder zu wenig. Denn obwohl der Fusionsverein aus Hettingen und Inneringen keines der 30 Spiele in der Saison verloren hatte, blieb nur Platz zwei. „Da verlierst du kein Spiel und steigst am Ende nicht auf“, sagten auch die Verantwortlichen um Abteilungsleiter und Spieler Florian Flöß nicht ohne etwas Verzweiflung in der Stimme. Denn 23 Siege und fünf Unentscheiden brachten 74 Punkte aufs Konto, während der direkte Aufstiegskonkurrent sich drei Niederlagen erlauben konnte, 25 Siege aber 75 Punkte brachten. Somit schnappte Blönried/Ebersbach den Älblern den Platz an der Sonne zwei Wochen vor Saisonende weg.

Eine gute Abwehr - wie hier von Julian Teuel - im Spiel gegen Harthausen/Scher beim Alb-Lauchert-Pokal - wird der Schlüssel für den Klassenerhalt sein.

Eine gute Abwehr – wie hier von Julian Teuel – im Spiel gegen Harthausen/Scher beim Alb-Lauchert-Pokal – wird der Schlüssel für den Klassenerhalt sein.

Umso größer fiel die Erleichterung aus nach dem 2:0-Erfolg im Relegationsspiel in Hochberg gegen den SV Ebenweiler. Zwar war es ein hartes Stück Arbeit und die beiden Kontrahenten mussten in die Verlängerung, in dieser setzte sich aber die SG Hettingen/Inneringen am Ende verdient durch. Matthias Schmidt (118.) nach einem Freistoß und Goalgetter und Kapitän Florian Dangel (120.) sorgten für die verdienten Treffer und für ausgelassene Partystimmung in den beiden Heimatorten. So ausgelassen, dass zum einen des Trainers Haarpracht dran glauben musste und zum anderen eine Mallorca-Reise heraussprang.

„Klar, natürlich ist der Sieg eine Entschädigung für den bitteren Abstieg im vergangenen Jahr. Aber in erster Linie sehe ich das positiv, denn es ist auch ein Ergebnis unserer tollen Saison, mit 28 Ligaspielen ohne Niederlage“, hatte Florian Dangel nach dem Erfolg gesagt.

Dass es in der kommenden Saison nun besser klappt, dafür soll ein nun breiterer, jüngerer Kader sorgen. Den Verein verlassen hat nur Christoph Müller. Der Youngster versucht sich eine Liga höher, beim TSV Straßberg in der Landesliga.

Hinzugekommen sind mit Armin Steinhart (SG KFH) ein torgefährlicher Spieler mit Regie-Qualitäten, Jan Kempf (TSV Benzingen) und Onur Karakurt (SV Bronnen), der der Abwehr ein bisschen mehr Stabilität verleihen soll – ein Problem in der Abstiegssaison. Die Vorbereitung verlief bislang ordentlich. Beim Alb-Lauchert-Turnier wurden einige Stammkräfte wie Florian Dangel noch geschont. Weitere Tests gegen die SF Bitz und die SF Kirchen stehen/standen an. Als Saisonziel hat die SG Hettingen/Inneringen den Klassenerhalt angegeben.

 MARC DITTMANN

Quelle: Schwäbische Zeitung 

Neuzugänge Saison 18/19

Zur neuen Saison begrüßt die SG Hettingen Inneringen folgende Neuzugänge: 

v.l.n.r :  Jonas Neuburger (SV Bingen/Hitzkofen), Onur Karakurt (SV Bronnen), Armin Steinhart (SG KFH),

Jan Kempf (TSV Benzingen) 

SGHI on Facebook