SG Hettingen/Inneringen – FV Altshausen 4:1 (2:0)

Nach zwei derben Pleiten gegen den FV Neufra und die Sportfreunde aus Hundersingen meldet sich die Theuer Elf wieder mit einem deutlichen Achtungserfolg zurück. Das Wiedersehen zwischen dem FV Altshausen und unserem Torwart Timo Heißel endete nach 90 Minuten 4:1. Timo Heißel hütete schon mal das Tor der SG und hat uns dankenswerterweise kurzfristig in unserer Torwartnot ausgeholfen (Johannes Schmidt – Muskelanriss, Maximilian Teufel – gebrochener Daumen). Erfreulicherweise kamen aber auch verletzte Spieler wie Jan Kempf, Simon Ott und Heiko Stauß (Sperre) wieder zurück ins Team kamen und so konnte Uli Theuer seine Mannschaft auf mehreren Positionen umstellen. Und so spielte man von Beginn an selbstbewusster wie in den vorherigen Spielen. Zunächst hatte man noch Glück, dass Patrick Hugger freistehend vor dem SG Tor verzog. Dann machte es Armin Steinhart auf der Gegenseite besser. Flöß legte den Ball mit dem Kopf ab und Armin hämmerte den Ball per Volleyabnahme ins lange Eck (17 min.). Das zweite Tor war fast identisch, außer dass der Assist von dem eingewechselten Yannick Zilian kam. Erneut drosch Armin Steinhart den Ball per Volleyabnahme unhaltbar ins lange Eck (41 min.) Auch in der Defensive war man deutlich präsenter in den Zweikämpfen als in den vergangenen Spielen und so ging man mit 2:0 in die Pause.
Auch in der zweiten Halbzeit knüpfte man an die kämpferische Leistung an und man spürte, dass alle heiß auf die drei Punkte waren. In der 58 min. wurde Heiko Stauß von Jan Kempf freigespielt, Heiko fackelte nicht lange und brachte seine Mannschaft mit einem satten Schuss aus über 20m Entfernung mit 3:0 in Front. Aber auch die Altshausener gaben sich noch nicht geschlagen. Nachdem eine Hereingabe von außen nicht geklärt werden konnte, wurde der Ball per Fallrückzieher ins SG-Tor befördert. Die Geister streiten sich noch darüber, ob es sich hierbei um einen Altshausener oder SG-Spieler handelte. Das kurze Aufbäumen der Altshausener wurde aber direkt wieder im Keim erstickt. Flöß konnte ein Rückpass auf den Altshausener Torwart ablaufen und auf Armin Steinhart ablegen. Aber auch der spielte uneigennützig auf den komplett freien Jan Kempf, der den 4:1 Endstandtreffer erzielte. Mit dem sehr wichtigen Sieg hat sich die SG in der Tabelle wieder auf den 9. Platz vorgeschoben.
Am kommenden Samstag geht es für die SG zum Tabellenvorletzten nach Sigmaringen. Hier will man nachlegen und die 20  Punkte Marke knacken. Die Sigmaringer sind aber auch nicht zu unterschätzen, sie erkämpften sich ein Unentschieden in Hundersingen.

Aufstellung: T. Heißel – J. Gluitz, S. Ott (69‘ Y. Zilian), J. Teufel, F. Teufel – F. Flöß, M. Dreher, H. Stauß (73’F. Graf), J. Kempf (78‘ D. Guhl), L. Sauter (68‘ M. Schmidt) – A. Steinhart

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Neueste Beiträge
SGHI on Facebook